Kurzgeschichten
Buchcover

Kurze mit Schuss oder Sahnehäubchen

Kriminelle Kurzgeschichten
Ulrike Rudolph
Verlag KSB, 2017 (www.genusskrimi.de)

Männer haben Rücken, Frauen haben Psyche. Da ist etwas dran.
In dieser genussträchtigen Krimisammlung finden Sie die unterschiedlichsten weiblichen Befindlichkeiten emotionaler und körperlicher Natur. Vom psychosomatischen Herzklabastern über Dissoziative Persönlichkeitsstörungen und Gedächtnistrübungen bis hin zu spirituellen Paddeltouren spannt sich die Palette und bietet Motive für manchen Mord oder Totschlag.

Auch das Morden selbst ist bei Frauen anders als bei Männern. Schusswaffen wären eine viel zu einfältige Lösung. Frauen sind viel kreativer, was nicht beim ungewöhnlichen Gift aufhört. Sie schrecken vor kaum einer Tatwaffe zurück. Dabei geht es in diesen Stories fast immer unblutig zu, und ein Augenzwinkern ist bei den meisten Stories spürbar.

Daneben gibt es auch in britischer Tradition stehende „Cosys“, gemütliche Geschichten, in denen es um „kleinere“ Verbrechen oder Versehen geht. Alles aus weiblicher Sicht und nicht immer todernst gemeint. Den meisten Frauen reicht es zum Glück schon, Mordsgeschichten zu schreiben oder zu lesen, um ihren Herzen Luft zu machen. Und Männer haben eben Rücken.

Buchcover

Learning by Doing

in: Noir Nation No. 2
US-amerikanisches eBook-journal
herausgegeben von Eddie Vega
VegaWire Media, 2013

Ulrike Rudolphs deutschsprachiges Original wurde vom Profi ins Amerikanische übersetzt und erschien als typical German story. Der Herausgeber Eddie Vega: „Thank you for elevating the quality of the issue.“ Noir Nation ist ein Journal von high quality crime fiction, essays, and author interviews, illustrated with living art: tattoos.

Buchcover

Schneeflöckchen, Weißröckchen

in: Eiskalt unterm Tannenbaum
24 Kriminalgeschichten für eine schöne Bescherung
herausgegeben von Ina Coelen
Leporello Verlag, Krefeld 2011

Zu viel Identifikation mit dem Job kann böse Folgen haben, besonders wenn man als Sekretärin in einer psychiatrischen Klinik arbeitet und unter besonders großem Weihnachtstress steht.

Buchcover

Lorcher Lump

in: Riesling-Leichen
herausgegeben von Sibylle Zimmermann,
Wellhöfer Verlag, Mannheim 2011

Der Betriebsausflug des Kommissariats für Tötungsdelikte der Kripo Mainz läuft bei der Weinprobe aus dem Ruder. Die Praktikantin wird dazu verdonnert, den Mord an einem Kollegen in den höllischen Tiefen der Winzergenossenschaft zu recherchieren.

Buchcover

Duck in the Pudding

in: Ellery Queen’s Mystery Magazine
USA, July 2011

Die aus “Radieschen von unten” bekannte Geschichte hat Liebhaber in den USA gefunden. Die literarische Übersetzerin Mary Tannert hat sich ihrer angenommen und ein Stück Internationalität in meinem Bestand gebracht. Cover in Großformat (PDF): Ellery Queen’s Mystery Magazine

Buchcover

Das Hühnchen von Xanten

in: Abmurksen und Tee trinken
herausgegeben von Ina Coelen
Leporello Verlag, Krefeld 2011

In der römischen Herberge im archäologischen Park in Xanten findet eine private Geburtstagfeier statt. Die Leiterin einer VHS-Gruppe hat hierher eingeladen. Bei dem römischen Gelage kommt es zu Verwicklungen, die mit einer unappetitlichen Leiche enden. Die ermittelnde Kommissarin versucht, in diesem Fall die Fehler zu vermeiden, die ihr den Spitznamen „Hühnchen“ eingebracht haben.

Buchcover

Die Tchibo Connection

in: Natürlich der Gärtner!
herausgegeben von Ina Coelen und Rebecca Gablé
Leporello Verlag, Krefeld 2010

Diese Sammlung zur "Niederrheinischen Krimi-Route der Gartenkunst“ ist zur Criminale 2011 entstanden. „Die Tchibo Connection“ handelt von einem bedeutungsvollen Stahlkunstwerk im Jakobipark des Künstlervereins Malkasten, das durch besondere Umstände zur Waffe wird.

Kurzgeschichtenliste als PDF

Leserstimmen:

Zu „Feuer frei“, in Todschick: „Authentische Atmosphäre an der Schule, scharfe Charakterisierung, hochaktuell.“

Zu „Learning by Doing“, in Bitterböse: „Absolut großartig, ein toller Dreher zum Schluss!“

Zu „Tchibo Connection“, in Natürlich der Gärtner: „Ich habe mich köstlich amüsiert. Die Damen sind Ihnen vorzüglich gelungen und Ihre Sprache ist sehr poetisch.“

Zu “Duck in the Pudding”, in Ellery Queen’s Magazine: „I love this story!“ (Janet Hutchings vom Ellery Queen’s Mystery Magazine)